Unser erster Deal: Warum wir in yuilop investiert haben

von Martin Ostermayer

Der Mobilfunkmarkt befindet sich seit mehr als einem Jahrzehnt in einem Zustand der permanenten Revolution. Kaum ein Markt ist dynamischer. Während sich in anderen Bereichen immer wieder Phasen der Veränderung mit anderen Phasen der Konsolidierung abwechseln, ist der Innovations- und Preisdruck im Mobilfunkmarkt konstant extrem hoch. Etablierte Geschäftsmodelle wurden in den vergangenen Jahren immer wieder von neuen Ideen hinterfragt und zum Teil spektakulär vom Markt gefegt. Die Geschwindigkeit und Durchschlagskraft der Veränderungen durch neue Technologien und innovative Ideen werden in den kommenden Jahren nicht nachlassen, sondern eher noch zunehmen, so meine Prognose. Genau das macht diesen Markt so spannend.

War die Einführung der Mobilfunk-Discounter wie blau.de, die wir als zweite Generation der Mobilfunkunternehmen bezeichnen, vor einigen wenigen Jahren noch die größte Herausforderung für die Mobilfunkunternehmen der ersten Generation, hat sich die Schraube inzwischen noch eine Umdrehung weitergedreht. OTT-Anbieter (Over The Top) nutzen die Möglichkeiten von Smartphones, um mit Hilfe von Apps dem User die kostenfreie Kommunikation mit anderen Usern zu ermöglichen. Insgesamt geht es immer weiter in Richtung eines Verbrauchermarkts. Die User können sich schon bald daran gewöhnen, für Mobilfunk-Dienstleistungen nichts – oder fast nichts – bezahlen zu müssen.

Zu den Vorreitern dieser Entwicklung, die das Potenzial hat, die derzeit noch geltenden Gesetze des Marktes komplett umzukrempeln, gehört das Start-up yuilop. Wir haben uns daher im Rahmen unserer ersten Investition dafür entschieden, die Weiterentwicklung von yuilop mit einem signifikanten Betrag zu unterstützen. Ich werde darüber hinaus als Vertreter von Shortcut Ventures ab sofort auch Teil des Aufsichtsrats von yuilop sein und so die nächsten Schritte des Unternehmens aktiv mitgestalten.

Warum haben wir uns für das Invest entschieden? Erstens: die Idee: Der Ansatz hinter yuilop ist einfach, aber in jeder Hinsicht wegweisend. yuilop bietet einen app-basierten Kommunikationsservice, der für alle gängigen mobilen Plattformen (u.a. iOS und Android) verfügbar ist. Die aktuelle Möglichkeit, Textnachrichten in weltweit mehr als 110 Mobilfunknetze zu verschicken, wird demnächst um gebührenfreie Anrufe erweitert. yuilop ist dabei komplett kostenfrei für Nutzer und finanziert sich ausschließlich über Werbung. Damit stellt yuilop die Mobilfunk-Anbieter der ersten und zweiten Generation vor einige sehr spannende Herausforderungen. Insbesondere, da der Service von yuilop im Gegensatz zu anderen App-basierten Lösungen nicht nur innerhalb der eigenen Community funktioniert, sondern mit fast jedem Telekommunikationsteilnehmer weltweit.

Zweitens: das Team. Mit Jochen Doppelhammer und Antonio Brusola stehen hinter yuilop zwei überaus erfolgreiche Unternehmer mit herausragender Mobilfunk-Expertise, denen wir alles zutrauen. Sie haben in der Vergangenheit entscheidend dazu beigetragen, simyo als am schnellsten wachsende und stärkste MVNO-Marke Spaniens zu etablieren.



Schreibe einen Kommentar